Gratisversand ab CHF 55.00

§ 8 Widerrufs- und Rücktrittsrecht

8.1 Grundsatz, Änderung der Bestellung oder Stornierung
Ausgeführte Bestellungen verpflichten die Kunden zur Abnahme der Produkte und Leistungen. Nachträgliche Änderungen oder Stornierungen von Bestellungen seitens der Kunden kann Coplax AG nach freiem Ermessen akzeptieren und eine Umtriebs-Ent­schädigung von 20% (Prozent zwanzig) des stornierten Bestellwerts, mindestens aber CHF 50.- (Schweizer Franken fünfzig), sowie den allfälligen Wertverlust der stornier­ten Produkte seit deren Bestellung in Rechnung stellen. Das Widerrufs- und Rück­trittsrecht des Bestellers bleiben davon unberührt (siehe Ziff. 8.2 ff.).

8.2 Widerruf
Ist der Besteller ein Verbraucher (d.h. eine natürliche Person, die die Bestellung zu einem Zweck abgibt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen oder selbständigen beruf­lichen Tätigkeit zugerechnet werden kann), so hat er das Recht, binnen 14 (vier­zehn) Tagen ohne Angabe von Gründen und ohne Kostenfolge den Kaufvertrag zu wider­rufen.

Die Widerrufsfrist beträgt 14 (vierzehn) Tage ab dem Tag, an dem der Besteller oder ein vom Besteller benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Vertragsprodukte (oder die letzten Produkte, eine Teilsendung oder ein Stück im Falle eines Vertrags über mehrere Produkte einer einheitlichen Bestellung, oder die Lieferung von Pro­dukten in mehreren Teilsendungen oder Stücken) in Besitz genommen hat.

Um das Widerrufsrecht ausüben zu können, muss der Besteller an den Anbieter mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag fristgerecht zu widerrufen, informieren. Wenn der Besteller von dieser Möglichkeit Gebrauch macht, wird der Anbieter dem Be­steller unverzüglich eine Bestätigung (z.B. per E-Mail) über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Kontaktdaten des Anbieters

Coplax AG
Tramweg 35
CH-6414 Oberarth (Schweiz)

Phone: +41 (0)41 766 83 30

Fax:  +41 (0)41 766 83 31

E-Mail: info@coplax.ch 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Besteller die Mitteilung über die Aus­übung seines Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet und die Vertrags­produkte innerhalb der definierten Frist und auf eigene Kosten zurückgesendet hat (siehe auch unter § 9, «Rückgabe von mängelfreien Produkten»).

8.3 Folgen des Widerrufs
Wenn der Vertrag seitens des Bestellers widerrufen wird, hat der Anbieter alle Zahlun­gen, die er vom Besteller erhalten hat, einschliesslich der vom Anbieter verrechneten Liefer­kosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Besteller eine andere Art der Lieferung als die vom Anbieter angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen 14 (vierzehn) Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Wider­ruf des Vertrags beim Anbieter eingegangen ist. Für diese Rückzahlung ver­wendet der Anbieter dasselbe Zahlungsmittel, das der Besteller bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, es wurde mit dem Besteller ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Besteller im Rahmen der Rück­zahlung zusätzliche Entgelte berechnet.

Der Anbieter kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Vertragsprodukte wieder zurück­erhalten hat oder bis der Besteller den Nachweis erbracht hat, dass er die Vertrags­produkte zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Der Besteller hat im Falle des Widerrufs die Vertragsprodukte unverzüglich und in jedem Fall innerhalb der Widerrufsfrist an den Anbieter zurückzusenden oder zu über­geben (siehe § 9 nachfolgend).

8.4 Ausnahmen vom Widerrufsrecht
Das Widerrufsrecht besteht nicht beziehungsweise erlischt vorzeitig bei folgenden Ver­trägen:

  • zur Lieferung von Produkten, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Kunden massgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind;
  • zur Lieferung von Produkten, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind (insbesondere bei Gebrauchs- und Verschleissspuren an Mikrofasertüchern und Hygieneprodukten) und deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;
  • bei Dienstleistungen, wenn der Anbieter diese vollständig erbracht hat und der Kunde vor der Bestellung zur Kenntnis genommen und ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Anbieter mit der Erbringung der Dienstleistung beginnen kann und der Kunde sein
  • Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung verliert;
  • zur Lieferung von Produkten, wenn diese nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffen­heit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden.

8.5 Rücktritt
Sollte der Besteller innerhalb von 30 (dreissig) Tagen die Vertragsprodukte ohne Angaben von Gründen nicht erhalten und auch keine Informationen zur Lieferung erfolgen, ist der Be­steller berechtigt, auf die Lieferung zu verzichten und vom Kaufvertrag zurückzu­treten.

Vorbehalten bleiben die Bestimmungen in Ziff. 5.3. betreffend die Nichteinhaltung eines vereinbarten Liefer- oder Leistungstermins.

Wenn ein Besteller vom Kaufvertrag wegen verspäteter Lieferung oder behebbarer Mängel an den Vertragsprodukten oder sonstiger triftiger Gründe zurücktritt, für die der An­bieter verantwortlich ist, erstattet der Anbieter die bereits vom Käufer bezahlten Be­träge sowie Rücksendungskosten zurück.

§ 9 Rückgabe von mängelfreien Produkten

9.1 Die Vertragsprodukte sind mit sämtlichem Zubehör in der Originalverpackung fachge­recht zu verpacken. Beschädigte oder gebrauchte Produkte werden nicht zurückge­nommen beziehungsweise werden dem Besteller vollständig in Rechnung gestellt.

9.2 Die Kosten für die Rücksendung der Vertragsprodukte gehen zu Lasten des Bestellers

9.3 Der Käufer hat im Falle der Retournierung der Vertragsprodukte für einen etwaigen Wertverlust der Produkte nur dann aufzukommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Vertrags­pro­dukte nicht notwendigen Umgang durch den Besteller zurückzuführen ist.

 

Fassung vom Juli 2021                                         

Änderungen vorbehalten

 

Dieser Teil wird in den AGB's auch erwähnt.